Hinweise zum Spielen mit Verantwortung


Spielen mit Verantwortung

Die Spiel- und Wettangebote dienen der Unterhaltung. Nicht jeder Mensch, der diese Angebote wahrnimmt, wird auch automatisch spielsüchtig. Dennoch besteht die grundsätzliche Gefahr, eine Spielsucht zu entwickeln. Probleme entstehen, wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und das Spiel als Lösungsersatz für persönliche Probleme dient.

Eine problematische Situation liegt dann vor, wenn das Spiel nicht mehr der zwanglosen Freizeitunterhaltung dient, sondern negative Gefühle verdrängen soll. Die Spielsucht kennzeichnet sich insbesondere dadurch, dass der Betroffene unfähig ist, dem Impuls zum Glücksspiel zu widerstehen, obwohl gravierende Folgen im persönlichen, familiären oder beruflichen Umfeld daraus resultieren können.

Wir wollen daher auf das Angebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) aufmerksam machen. Hier finden sich ausführliche Informationen zum Thema Glücksspiel und Glücksspielsucht sowie qualifizierte Beratung und Hilfe.

Erreichbar ist die BZgA wie folgt:
Informationsseite: www.spielen-mit-verantwortung.de

Informationsmaterial (Flyer/Broschüren) zum Thema Glücksspielsucht:
https://www.spielen-mit-verantwortung.de/infomaterial.html

Schriftlicher und telefonischer Kontakt:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Ostmerheimer Straße 220
51109 Köln
Telefon: 0800 1 372700 (anonym und kostenlos)
Montag – Donnerstag: 10:00 – 22:00 Uhr
Freitag – Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr
Webseite: www.bzga.de

Die nachfolgenden Webseiten bieten weitere Informationen zum Thema Glücksspiel und Glücksspielsucht:

www.spielen-mit-verantwortung.de
www.bke-suchtselbsthilfe.de
www.spielsucht.net
www.gluecksspielsucht.de
www.spielsucht-forum.de
www.anonyme-spieler.org